Tipps für eine nachhaltige Hochzeit

Tipps für eine nachhaltige Hochzeit

Die Umwelt zu schonen und somit nachhaltig zu handeln, ist uns wichtig. Daher bieten wir unsere Papeterie auch auf Recyclingpapier an. Wer sogar ganz auf die Haptik verzichten will/mag, kann seine Save-the-Date-Karten, Einladungs- oder Dankeskarten ganz einfach über uns digital versenden.

Darüber hinaus legen wir großen Wert auf einen klimaneutralen Versand und versuchen, soweit es geht, Bestellungen zu sammeln und in einem Paket zu versenden.

Anbei geben wir Euch gerne einige Anregungen, wie Ihr anlässlich Eurer Hochzeitsfeier möglichst umweltschonend handeln könnt. Ganz ohne Verzicht und Einschränkungen. 

Hochzeitspapeterie:
Fangen wir mit der Papeterie an. Wie wäre es, wenn Ihr Eure Hochzeitspapeterie (Save-the-Date-Karten, Menükarten, Dankeskarten etc.) auf Recyclingpapier drucken lasst, falls die digitale Variante nicht gewünscht wird? Das Papier fühlt sich nicht nur toll an, der Druck sieht auch noch spitze aus.

Hochzeitslocation/ Transport:
Um lange Anfahrts- und Transportwege zu vermeiden und so die Umwelt nicht unnötig zu belasten, sollten die Veranstaltungsorte wie Kirche, Restaurant und Hotel möglichst nah beieinander liegen. Schlussendlich danken Euch das mit Sicherheit auch Eure Gäste. Sollte die eine oder andere Location doch nicht Fußläufig zu erreichen sein, könntet Ihr auch Sammeltaxis, öffentliche Verkehrsmittel oder sogar auf Fahrräder zurückgreifen. Was meint Ihr?

Tischdekoration & Hochzeitsessen:
Bei der Tischdekoration und dem Hochzeitsessen kann in der Regel besonders einfach auf Nachhaltigkeit geachtet werden. So können bei der Tischdekoration saisonale Blumen, Farne oder Gräser aus der Region ausgewählt werden. Ihr könnt auf die Tischdecke und Stuhlhussen verzichten und  Konfetti könnte durch Blüten- oder Blumenblätter ersetzt werden.
Das Essen könnte überwiegend aus regionalen Produkten zusammengestellt werden, um so die Landwirtschaft vor Ort zu unterstützen und lange umweltbelastende Transportwege auszuschließen.

Und zu Guter letzt, könnt Ihr auch ganz einfach auf Berge von Plastik und Geschenkpapier verzichten. Indem Ihr Euch von Euren Gästen zum Beispiel einen finanziellen Beitrag zur bevorstehenden Hochzeitsreise oder Einrichtung wünscht. :)

Mit unserem Artikel wollen wir Euch einen Denkanstoß geben, bestimmte Dinge bei der Hochzeitsplanung zu hinterfragen: Was möchten wir wirklich? Was brauchen wir? Und was lässt sich davon nachhaltig umsetzen?! Vielleicht sind sogar einige Dinge etwas teurer, aber in Summe spart ihr mit Sicherheit, da ihr auf unnötige Dinge verzichtet.

Wir wissen selber, dass es noch unzählige Punkte zum Thema Nachhaltigkeit gibt, auf die man bei der Organisation einer Hochzeitsfeier achten kann. Aber wenn man schon einen oder zwei Punkte umsetzt, hat man einen tollen Beitrag für die Umwelt geleistet.